EU-Bürger/ Familienangehörige eines EU-Bürgers

EU-Bürger benötigen zur Einreise in das Bundesgebiet einen gültigen Ausweis. Die Anmeldung beim jeweils zuständigen Einwohnermeldeamt ist erforderlich wenn ein längerfristiger Aufenthalt beabsichtigt ist. Für den freizügigkeitsberechtigten Aufenthalt muss der Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln sichergestellt sein. Familienangehörige von EU-Bürgern aus Drittstaaten erhalten eine Aufenthaltskarte sofern die Voraussetzungen erfüllt sind. Nach fünfjährigem Aufenthalt kann EU-Bürgern eine Daueraufenthaltsbescheinigung und Familienangehörigen aus Drittstaaten eine Daueraufenthaltskarte bei Vorliegen der Voraussetzungen ausgestellt werden.

Daueraufenthaltsbescheinigung (EU-Bürger)
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Infostelle der Ausländerbehörde. Dort erhalten Sie alle erforderlichen Informationen und können einen Termin vereinbaren.

Aufenthaltskarte (für Familienangehörige)
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Infostelle der Ausländerbehörde. Dort erhalten Sie alle erforderlichen Informationen und können einen Termin vereinbaren.

Daueraufenthaltskarte (für Familienangehörige)
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Infostelle der Ausländerbehörde. Dort erhalten Sie alle erforderlichen Informationen und können einen Termin vereinbaren

Kontakt

Zuständige Einrichtung:

Gebühren

Ob und in welcher Höhe Gebühren anfallen, wird bei der Terminvergabe ermittelt.

Die Verwaltungsgebühr ist vor Ort in bar zu zahlen, eine bargeldlose Zahlung ist nicht möglich.

Unterlagen

Welche Unterlagen zum Termin mitgebracht werden müssen, wird bei der Terminvergabe bekannt gegeben.

Alle Unterlagen sind sowohl im Original als auch in Kopie vorzulegen.

regio iT Version bis-portlet: 3.5.1

Quicklinks