Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit des Serviceportals zu verbessern. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie das Speichern von Cookies verhindern. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen. OK Weitere Informationen

Route des Erinnerns – Angebote der historisch-politischen Bildung

Thema: Erster und Zweiter Weltkrieg
Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte
Art des Angebots: Rundfahrt
Einrichtung: Bildungsbüro der StädteRegion Aachen
Ort: Aachen
Angebotstitel: „Von der Konfrontation zur Kooperation – Leben und Leiden der Menschen im deutsch-belgisch-niederländischen Grenzland“
Angebotsbeschreibung: Der Regionalhistoriker Dr. Herbert Ruland bietet unter dem Titel „Von der Konfrontation zur Kooperation – Leben und Leiden der Menschen im deutsch-belgisch-niederländischen Grenzland“ eine Rundfahrt zu authentischen Orten des Ersten und Zweiten Weltkriegs in der Grenzregion an (u. a. Köpfchen, Herbesthal (B), Vaals (NL), Moresnet (B)). Ziel der Rundfahrt ist es, weitere außerschulische Lernorte kennenzulernen und sich auszutauschen, wie diese zukünftig möglicherweise mit Schulklassen besucht werden können. Mit der Rundfahrt soll außerdem eine Grundlage für eine transnationale Erinnerungskultur und Vernetzung geleistet werden. Das Angebot richtet sich an niederländische, belgische und deutsche Lehrer_innen sowie pädagogische Fachkräfte.
Voraussetzungen:
Kapazität:
Termine + Öffnungszeiten: 30.03.2020, 09-14:30 Uhr oder 09-20 Uhr inkl. Abendessen
Kontakt: Steffen Mingenbach
Telefonnummer: 0241/5198-4303
E-Mail: steffen.mingenbach@staedteregion-aachen.de
Internet: www.staedteregion-aachen.de/erinnerungskultur
Kosten: Kostenfrei, Verpflegung auf eigene Kosten
Sonstiges: Start- und Zielpunkt ist Aachen

Schließen Drucken

Quicklinks