CookiePortlet

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten und auf Basis von Analysen unsere Webseiten weiter zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um den Betrieb der Webseiten sicherstellen zu können. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können die Cookies unter Ihren Einstellungen anpassen.

Serviceportal StädteRegion Aachen

Suche

Hier können Sie nach Dienstleistungen, Mitarbeitenden und Einrichtungen suchen

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Förderung - klimafreundlicher Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen

_____________________________________________________________________________

Die für 2022 zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel für Zuwendungen nach der Richtlinie zur Förderung von Solarkollektoranlagen und von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung einschließlich Geothermie sowie Effizienzverbesserungen vom 09.12.2021 als auch die mir durch die Billigkeitsrichtlinie des Landes NRW dazu aufgestockten Fördergelder sind ausgeschöpft.

Der Städteregionstag hat jedoch am 08.12.2022 für 2023 erneut freiwillige Fördermittel bereitgestellt und dazu eine "Förderrichtlinie zur Förderung von klimafreundlichen Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen" beschlossen. 

Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, besteht daher wieder die Möglichkeit,  nach den für 2023 geltenden Richtlinien einen Antrag einzureichen, bei der

Städteregion Aachen, A 63, Zollernstr. 10, 52070 Aachen.

Anträge werden nur dort und erst ab dem 02.01.2023 entgegen genommen. (Anträge, die vor dem 01.01.2023 eingehen, finden keine Berücksichtigung.) 

Die Möglichkeit der digitalen Antragstellung (online) wird voraussichtlich ab Mitte Januar 2023 zur Verfügung stehen; es wird um Verständnis gebeten.

Informationen, den Richtlinientext und Antragsvordrucke etc. finden Sie unten stehend (unter Downloads, am Ende dieser Seite).

_____________________________________________________________________________

 

Ziel der Förderung ist es, die Installation von Solarkollektoranlagen sowie von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung in der StädteRegion Aachen zu unterstützen und damit einen Beitrag zum Umweltschutz und zur CO2-Reduzierung zu leisten.

Um dieses Ziel zu erreichen, gewährt die StädteRegion Aachen nach Maßgabe ihrer „Richtlinie der StädteRegion Aachen zur Förderung von klimafreundlichen Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen" (ehemals Richtlinie zur Förderung von Solarkollektoranlagen und von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung sowie Effizienzverbesserung) eine Zuwendung.

Sie gilt für alle förderfähigen Maßnahmen, ein Antrag auf Zuwendung muss innerhalb von 12 Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage erfolgen.

Folgende Maßnahmen sind u.a. förderfähig:

  • Austausch von Heizungsanlagen als Hauptwärmeerzeuger gegen Wärmepumpen und Pelletheizungen,
  • Wärmepumpen mit Einbau einer Photovoltaikanlage, die die Wärmepumpe mit selbsterzeugtem Strom versorgt (jedoch nur, wenn mit dem Energieversorger kein gesonderter Wärmepumpentarif besteht; kumulierbar mit der Förderrichtlinie Photovoltaik),

  • Maßnahmen zur Heizungsunterstützung durch Solarkollektoranlagen (nur Röhrenkollektoren),

  • Austausch von alten Thermostatventilen und Thermostatköpfen durch Ventile/Köpfe nach Tell (Thermostatic Efficiency Label) mit der Energieeffizienz-kennzeichnung Stufe 1 bzw. nach Energie-Effizienz-Index (EEI) £ 0,50 oder mit Prüfzeichen Keymark, ausschließlich in Kombination mit einem hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage,
  • Austausch von Heizungsumwälzpumpen zu einer bestehenden Heizungszentrale mit  Energie-Effizienz-Index (EEI) £ 0,23,
  • Austausch von hydraulischen Durchlauferhitzern gegen elektronische Durchlauferhitzer,
  • Durchführung eines hydraulischen Abgleichs bei einer bestehenden (nicht ausgetauschten oder geänderten) Heizungsanlage.

Förderfähig sind auch die nachgewiesenen Kosten einer im Vorfeld zu den o.a. Maßnahmen durch die Verbraucherzentrale NRW durchgeführten Energieberatung.

Für die maßgeblichen Gebäude muss der Bauantrag vor dem 01.01.2015 gestellt oder die Bauanzeige erstattet worden sein.

Ausgenommen hiervon sind Gebäude innerhalb des Stadtgebiets Aachen.

Für weitere Informationen und zur Beratung steht Ihnen 

Altbau plus e.V. unter Tel. 0241-413888-10 als auch

Verbraucherzentrale e.V. unter Tel. 02404-9032730

sehr gerne zur Verfügung.


Gut zu wissen


Gebühren

Eine Bewilligung ist gebührenfrei.


Benötigte Unterlagen

Für die Bearbeitung eines Antrages werden die folgende Unterlagen benötigt:

  1. Antrag  (siehe Downloads - für eine Antragstellung in Papierform),
  2. Schlussrechnung/en (Originale werden nach Prüfung zurückgereicht),
  3. Fachunternehmerbescheinigungen (Version "Stand Dez. 2022" - siehe Downloads; die Version "Stand Juli 2020" wird soweit bis einschl. Installationsdatum 31.12.2022 akzeptiert),
  4. Nachweis, dass für das maßgebliche Gebäude vor dem 01.01.2015 der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige erstattet wurde und
  5. unterschriebene Informationen gemäß Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung im Original (siehe Downloads).

 

  1. Bei Beantragung eines Zuschusses zu „Thermostatventilen/-köpfen“ und zu „hydralischer Abgleich zu einer bestehenden Heizungsanlage“ zudem: Dokumentation des hydraulischen Abgleichs
  2. Bei Beantragung eines Zuschusses zu „Innovationsförderung Wärmepumpe Kombination Photovoltaikanlage“ zudem: Foto des Zählerschranks, auf dem die Zählernummern lesbar sind.

 

Hinweis: Ein unvollständig eingereichter Antrag gilt als zurückgezogen und findet keine Berücksichtigung, wenn er nicht innerhalb von 4 Wochen - nach Aufforderung - komplett vervollständigt wird.




Kontakt

Wohnraumförderung
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Förderung - klimafreundlicher Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen

_____________________________________________________________________________

Die für 2022 zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel für Zuwendungen nach der Richtlinie zur Förderung von Solarkollektoranlagen und von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung einschließlich Geothermie sowie Effizienzverbesserungen vom 09.12.2021 als auch die mir durch die Billigkeitsrichtlinie des Landes NRW dazu aufgestockten Fördergelder sind ausgeschöpft.

Der Städteregionstag hat jedoch am 08.12.2022 für 2023 erneut freiwillige Fördermittel bereitgestellt und dazu eine "Förderrichtlinie zur Förderung von klimafreundlichen Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen" beschlossen. 

Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, besteht daher wieder die Möglichkeit,  nach den für 2023 geltenden Richtlinien einen Antrag einzureichen, bei der

Städteregion Aachen, A 63, Zollernstr. 10, 52070 Aachen.

Anträge werden nur dort und erst ab dem 02.01.2023 entgegen genommen. (Anträge, die vor dem 01.01.2023 eingehen, finden keine Berücksichtigung.) 

Die Möglichkeit der digitalen Antragstellung (online) wird voraussichtlich ab Mitte Januar 2023 zur Verfügung stehen; es wird um Verständnis gebeten.

Informationen, den Richtlinientext und Antragsvordrucke etc. finden Sie unten stehend (unter Downloads, am Ende dieser Seite).

_____________________________________________________________________________

 

Ziel der Förderung ist es, die Installation von Solarkollektoranlagen sowie von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung in der StädteRegion Aachen zu unterstützen und damit einen Beitrag zum Umweltschutz und zur CO2-Reduzierung zu leisten.

Um dieses Ziel zu erreichen, gewährt die StädteRegion Aachen nach Maßgabe ihrer „Richtlinie der StädteRegion Aachen zur Förderung von klimafreundlichen Heizungsanlagen sowie Effizienzverbesserungen" (ehemals Richtlinie zur Förderung von Solarkollektoranlagen und von Heizungsanlagen mit regenerativer Energienutzung sowie Effizienzverbesserung) eine Zuwendung.

Sie gilt für alle förderfähigen Maßnahmen, ein Antrag auf Zuwendung muss innerhalb von 12 Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage erfolgen.

Folgende Maßnahmen sind u.a. förderfähig:

  • Austausch von Heizungsanlagen als Hauptwärmeerzeuger gegen Wärmepumpen und Pelletheizungen,
  • Wärmepumpen mit Einbau einer Photovoltaikanlage, die die Wärmepumpe mit selbsterzeugtem Strom versorgt (jedoch nur, wenn mit dem Energieversorger kein gesonderter Wärmepumpentarif besteht; kumulierbar mit der Förderrichtlinie Photovoltaik),

  • Maßnahmen zur Heizungsunterstützung durch Solarkollektoranlagen (nur Röhrenkollektoren),

  • Austausch von alten Thermostatventilen und Thermostatköpfen durch Ventile/Köpfe nach Tell (Thermostatic Efficiency Label) mit der Energieeffizienz-kennzeichnung Stufe 1 bzw. nach Energie-Effizienz-Index (EEI) £ 0,50 oder mit Prüfzeichen Keymark, ausschließlich in Kombination mit einem hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage,
  • Austausch von Heizungsumwälzpumpen zu einer bestehenden Heizungszentrale mit  Energie-Effizienz-Index (EEI) £ 0,23,
  • Austausch von hydraulischen Durchlauferhitzern gegen elektronische Durchlauferhitzer,
  • Durchführung eines hydraulischen Abgleichs bei einer bestehenden (nicht ausgetauschten oder geänderten) Heizungsanlage.

Förderfähig sind auch die nachgewiesenen Kosten einer im Vorfeld zu den o.a. Maßnahmen durch die Verbraucherzentrale NRW durchgeführten Energieberatung.

Für die maßgeblichen Gebäude muss der Bauantrag vor dem 01.01.2015 gestellt oder die Bauanzeige erstattet worden sein.

Ausgenommen hiervon sind Gebäude innerhalb des Stadtgebiets Aachen.

Für weitere Informationen und zur Beratung steht Ihnen 

Altbau plus e.V. unter Tel. 0241-413888-10 als auch

Verbraucherzentrale e.V. unter Tel. 02404-9032730

sehr gerne zur Verfügung.

Für die Bearbeitung eines Antrages werden die folgende Unterlagen benötigt:

  1. Antrag  (siehe Downloads - für eine Antragstellung in Papierform),
  2. Schlussrechnung/en (Originale werden nach Prüfung zurückgereicht),
  3. Fachunternehmerbescheinigungen (Version "Stand Dez. 2022" - siehe Downloads; die Version "Stand Juli 2020" wird soweit bis einschl. Installationsdatum 31.12.2022 akzeptiert),
  4. Nachweis, dass für das maßgebliche Gebäude vor dem 01.01.2015 der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige erstattet wurde und
  5. unterschriebene Informationen gemäß Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung im Original (siehe Downloads).

 

  1. Bei Beantragung eines Zuschusses zu „Thermostatventilen/-köpfen“ und zu „hydralischer Abgleich zu einer bestehenden Heizungsanlage“ zudem: Dokumentation des hydraulischen Abgleichs
  2. Bei Beantragung eines Zuschusses zu „Innovationsförderung Wärmepumpe Kombination Photovoltaikanlage“ zudem: Foto des Zählerschranks, auf dem die Zählernummern lesbar sind.

 

Hinweis: Ein unvollständig eingereichter Antrag gilt als zurückgezogen und findet keine Berücksichtigung, wenn er nicht innerhalb von 4 Wochen - nach Aufforderung - komplett vervollständigt wird.

Eine Bewilligung ist gebührenfrei.

Förderung Solar, Solaranlage, Solarthermie, Geothermie, Energieeinsparung, Regenerative Energienutzung, Energieeffizienz, Förderprogramm, Förderrichtlinie, altbau plus, Regenerative Energieversorgung, Wärmepumpe, Heizungsunterstützung https://bportal.staedteregion-aachen.de:443/staedteregion-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/11960/show
Wohnraumförderung
Zollernstraße 10 52070 Aachen
Telefon +49 241 5198-6301
Fax +49 241 5198-80630

Herr

Torsten

Schmitt

A1017

+49 241 5198-6326
wohnraumfoerderung@staedteregion-aachen.de

Frau

Preba

Demgenski

A 1013

+49 241 5198-6327
foerderung@staedteregion-aachen.de