Abgeschlossenheitsbescheinigung WoEigG

Wenn ein bestehendes oder zu errichtendes Gebäude in Wohnungs- oder Teileigentum aufgeteilt werden soll, wird eine Bescheinigung benötigt, dass die Wohnungen oder sonstigen Räume in sich abgeschlossen sind. Das heißt, dass sie baulich von den anderen Wohneinheiten getrennt sind und einen eigenen, abschließbaren Zugang von außen besitzen.

In einer solchen Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WoEigG - § 3 Abs. 2 bzw. § 32 Abs. 1) wird genau dokumentiert, welche Flächen und Räume eine eigenständige Einheit bilden und welche der Allgemeinheit der Eigentümergemeinschaft zuzuordnen sind.

Die Bescheinigung wird u.a. vom Grundbuchamt des Amtsgerichtes als Anlage zur Eintragung von jeweiligen Rechten am Sondereigentum benötigt.

Weitere Einzelheiten können Sie dem Merkblatt entnehmen (siehe Downloads).

Für Fragen stehen Ihnen die Sachbearbeiter gerne zur Beratung zur Verfügung.

Kontakt

Bauaufsicht
Zollernstraße 10
52070 Aachen
E-Mail: bauordnungsamt@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/in

Gebühren

Die Erteilung einer Abgeschlossenheitsbescheinigung ist nach Anhang 1.2 der Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (AVerwGebO NRW), Tarifstelle 2.7 ff., gebührenpflichtig.

Unterlagen

Eine Abgeschlossenheitsbescheinigung ist  formlos zu beantragen (ein Muster finden Sie Merkblatt). Folgende Angaben und Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • Genaue Angaben zur Grundstücksbezeichnung (Gemarkung, Flur, Flurstück, Straße, Hausnummer),
  • Lageplan, auf dem das Grundstück einschließlich aller baulicher Anlagen, die sich auf dem Grundstück befinden, dargestellt sind,
  • Bauzeichnungen (Grundrisse, Ansichten, Schnitte im Maßstab 1:100), die das betreffende Gebäude und alle vorhandenen baulichen Anlagen darstellen sowie alle einander zugeordneten Räume (auch Kellerräume oder Garagen) mit der gleichen Ziffer (arabische Ziffern im Kreis) gekennzeichnet; nicht gekennzeichnet oder mit einem "G" gekennzeichnet werden müssen Räume, die Gemeinschaftseigentum sein sollen. Skizzen können nicht akzeptiert werden.
Für eine Bescheinigung müssen Sie alle Pläne in zweifacher Ausführung einreichen, für jede weitere Bescheinigung ist ein zusätzlicher kompletter Satz der Pläne notwendig. Die erforderliche Anzahl der Bescheinigungen sollte vorher mit dem Notar abgestimmt werden.

regio iT Version bis-portlet: 3.5.1

Quicklinks