Fahrschul- und Zweigstellenerlaubnis

Erteilung einer Fahrschul- bzw. Zweigstellenerlaubnis (Mindestalter: 25 Jahre)

Der Unterrichtsraum muss den Anforderungen nach Anlage 2 DV-FahrlG entsprechen.


Rechtsgrundlagen:
Gesetz über das Fahrlehrerwesen (Fahrlehrergesetz - FahrlG)
Durchführungsverordnung zum Fahrlehrergesetz (DV-FahrlG)
§§ 10, 11, 12, 13, 14 FahrlG
§§ 3, 4, 5, 6, 7 DV-FahrlG
Anlage 2 DV-FahrlG

Kontakt

MFT / FAP
Carlo-Schmid-Straße 4
52146 Würselen

Gebühren

Fahrschulerlaubnis: 105,30 € natürliche Personen
Fahrschulerlaubnis: 156,30 € juristische Personen
Zweigstellenerlaubnis: 84,40 €

Unterlagen

  • formloser Antrag mit Angaben zu Name und Sitz der Fahrschule sowie der Fahrerlaubnisklassen
  • Führungszeugnis "zur Vorlage bei einer Behörde". Das Führungszeugnis ist vorher bei der zuständigen Meldebehörde des jeweiligen Wohnortes zu beantragen.
  • amtlich beglaubigte Kopie des Fahrlehrerscheines oder Fahrlehrerschein
  • Unterlagen über die Tätigkeit als Fahrlehrer ( mindestens 2-jährige hauptberufliche Tätigkeit)
  • eine Erklärung, ob und von welcher Behörde bereits eine Fahrschulerlaubnis erteilt worden ist
  • eine Bescheinigung des Trägers eines fahrschulbetriebswirtschaftlichen Lehrganges über die Lehrgangsteilnahme
  • maßstabsgerechter Plan der Unterrichtsräume mit Angaben über ihre Ausstattung
  • Mietvertrag
  • Erklärung, dass die vorgeschriebenen Lehrmittel zur Verfügung stehen
  • Aufstellung über Anzahl und Art der Lehrfahrzeuge
  • Gutachten über die Raumabnahme ( wird vom Straßenverkehrsamt erstellt)

regio iT Version bis-portlet: 3.5.1

Quicklinks