Medizinische Behandlungen

Sollten Sie eine medizinische Behandlung in Deutschland durchführen wollen, ist es zwingend erforderlich ein Visum zur medizinischen Behandlung bei der jeweils zuständigen Deutschen Botschaft im Ausland zu beantragen. Touristenvisa, die von einer anderen Botschaft (z.B. Frankreich, Italien, Malta, etc.) ausgestellt wurden, können in Deutschland grundsätzlich nicht verlängert werden.

Für die Verlängerung des Visums ist es zwingend erforderlich, dass Sie rechtzeitig vor Ablauf des Visums die Verlängerung beantragen und hierzu persönlich bei der Ausländerbehörde vorsprechen. Im Falle einer stationären Behandlung muss hierüber ein entsprechendes Attest vorgelegt werden. Eine persönliche Vorsprache ist in diesem Fall nicht erforderlich, allerdings muss eine entsprechende Vollmacht des Antragstellers vorgelegt werden.

Merkblätter in englischer und arabischer Sprache sind als Download auf der Seite der Infostelle erhältlich.

Kontakt

Infostelle Ausländeramt
Hackländerstraße 1
52064 Aachen
E-Mail: auslaenderamt@staedteregion-aachen.de

Gebühren

Ob und in welcher Höhe Gebühren anfallen, wird bei der Terminvergabe ermittelt.

Die Verwaltungsgebühr ist vor Ort in bar zu zahlen, eine bargeldlose Zahlung ist nicht möglich

Unterlagen

  • Antragsformular
  • jeweils 1x biometrisches Passbild
  • ausführliches ärztliches Attest inklusive Diagnose und weiterer Behandlungsdauer, ggf. Behandlungsplan mit allen erforderlichen Terminen
  • Kostenübernahme des International Office über die Behandlungskosten
  • Nachweis einer gültigen Krankenversicherung
  • Kostenübernahme der Botschaft ODER Nachweis über private finanzielle Mittel zur Sicherung des Lebensunterhaltes
  • Mietvertrag und Nachweis, dass Miete beglichen wurde /Bescheinigung dass alle Personen im Gästehaus des Krankenhauses untergebracht wurden
Alle Unterlagen sind sowohl im Original als auch in Kopie vorzulegen.

regio iT Version bis-portlet: 3.5.1

Quicklinks